E-Mail für mich?

Aus aktuellem Anlass: Sie haben einen E-Mail Account bei GMX, 1&1 oder WEB.de? Das ist schön für Sie. Sie haben mir eine E-Mail geschrieben auf dessen Antwort Sie warten? Sie werden lange, sehr lange, warten müssen.

Ich kann auf Ihre E-Mail nicht antworten.
Beziehungsweise, ich kann schon.
Nur Sinn macht das nicht. Weil nämlich der 1&1-Verein (Schlund & Partner) die E-Mail von unseren Servern neuerdings nicht mehr akzeptiert.

Ich weiss nicht, was denen eingefallen ist, aber ich werde die entsprechenden Einstellungen NICHT ändern.

Derartige Versuche, das eigene Netzwerk vor dubiosen, eingehenden, Traffic (Spam, Viren, Betrugmails etc) zu entlasten, gab es schon häufiger. Diesmal haben die Damen und Herren »Serveradmins« aber kräftig daneben gelangt und dürften mit dieser Einstellung Dreiviertel der weltweit installierten Server eine Kommunikation verwehren.

Dumm gelaufen.
Ich empfehle auf das System Alexander Graham Bell umzusteigen. Ggf. sich einen anderen Mailprovider auszusuchen.

-Friedrich Hunold-

PS: Man kann von der Telekom ja halten was man will, aber derartiges haben selbst die noch nicht fertiggebracht.

PPS: Hat sich erledigt.

Avatar

frihu

…hört gerne Musik. Über Röhrenverstärker. Musikrichtung egal. Ausser Jazz, Hip-Hop, House, Metal, Trash, Schlager, Volksmusik, Gangsta-Rap (noch schlimmer, wenn in Deutsch gebrüllt). Da krieg' ich ein Hörnchen. Autor der Bücher: Hören mit Röhren, Röhrenschaltungen und High-End Röhrenschaltungen. Artikel in hifi-tunes (Röhrenbuch 2): Bauteileauswahl für Röhrenverstärker und EL509 Single-Ended Röhrenverstärker im Selbstbau

Kommentare sind geschlossen.