Neued Jahr – neue Röhrenverstärker

Wat ‘ne Dritte. Da hässe ‘n paar friehe Dage, wos ditte und datte maken und wat is? Nix is. Da büss dou met alled dran, bloß nich met dat, wat dou igentlich don wijs. Aber so is dat. Ik kenn dat. Jeded Joar dat selbe Gedöns. Maks’d nix dran.

Ich hoffe, Sie sind einigermaßen elegant und unfallfrei ins neue Jahr gerutscht und lesen diese Zeilen nicht vom Krankenbett aus. Also hier ist soweit alles OK – bis auf die Tatsache, dass ich zum erstenmal in meinem Leben tatsächlich ins neue Jahr gerutscht bin und das mit nur rundimentären Kenntnissen des Eiskunstlaufs. Leichte Prellungen und eine Überdehnung irgendwelcher Sehnen und Bänder im Bein hinderten mich allerdings nicht (Naja…), die Werkstatt endlich aufzuräumen (Naja…).

Und wo ich so beim Aufräumen bin, fallen mir drei CD-Player in die Hände, die ich eigentlich mal zum »tunen« angeschafft habe. Einen Pioneer PD-S702, einen DCD-1015 von Denon und ein JVC XL-V231. Prinzipiell funktionieren die alle noch, müssen aber neu justiert werden. Dann noch eine Kiste EDV-Hardware, Motherboards nebst CPU’s und manchmal mit RAM, alte Netzteile… Als Musikserver, Router etc. mehr wie gut zu gebrauchen. Wenn jemand Interesse hat…?

Ach ja, Röhrenverstärker. Also wirklich, ich habe da in den letzten Wochen gar nichts gemacht. Ich wollte den EL156 Eintakter aufhübschen. Es ist leider beim »wollte« geblieben. Und dann wollte ich noch über zwei Möchtegern-Patienten berichten, die die Feiertage hier verbracht haben. Auch hier ist es beim »wollte« geblieben. Und dann wollte ich noch was an diesen Seiten basteln. Also im wollen war ich recht gut. Was auch der Rutschpartie an Sylvester geschuldet ist.

Äh, tja… Und was haben Sie so gemacht? 😉

Ich möchte mich an dieser Stelle für alle die netten Mails die mich während der Weihnachtstage und zwischen den Jahren erreichten, bedanken. Sorry, wenn ich nicht auf jede einzelne Mail antworten konnte (äh… wollte). Aber es ist bei mir (bei uns) nun mal so, dass wir ab dem 20.12. einfach keine Zeit mehr dafür haben. Das ist bei uns seit 20 Jahren so. Nachwuchsbedingt. Deshalb hier und jetzt das kollektive Danke und wünsche Ihnen eigentlich das Gleiche, was Sie mir gewünscht haben.

So. Und damit wird wieder Fahrt aufgenommen.
Möge 2015 das bringen, was Sie sich vorgenommen und gewünscht haben.

Goodgoan
-Friedrich Hunold-

PS: Der erste Absatz ist übrigens kein astreines Bocholter Platt. Das hiesige Idiom gibts so, in Reinkultur, gar nicht mehr. Hats übrigens so auch noch nie gegeben.

Avatar

frihu

…hört gerne Musik. Über Röhrenverstärker. Musikrichtung egal. Ausser Jazz, Hip-Hop, House, Metal, Trash, Schlager, Volksmusik, Gangsta-Rap (noch schlimmer, wenn in Deutsch gebrüllt). Da krieg' ich ein Hörnchen. Autor der Bücher: Hören mit Röhren, Röhrenschaltungen und High-End Röhrenschaltungen. Artikel in hifi-tunes (Röhrenbuch 2): Bauteileauswahl für Röhrenverstärker und EL509 Single-Ended Röhrenverstärker im Selbstbau

Kommentare sind geschlossen.