Verrückte Idee?

Ein Bekannter kam letztens auf die grandios-verrückte Idee, einen »Alliierten Single-Ended Verstärker« konstruieren zu wollen. Es klingt verrückt, aber genauso hat es sich zugetragen…

Nach ein paar Gläser schweren Rotweins und dezenter Edith Piaf Beschallung (Frankreich) kam mein Bekannter auf die folgende verrückte Idee:

In einem Hammond-Gehäuse (kanadisches Unternehmen) könnte man eine 300B (Western Electric, Amerika) mit einer EF50 (Mullard / Philips, England / Niederlande) verkuppeln.

Die paar Folienkondensatoren sollten aus russischen Beständen kommen. Zufällig hatte er einen polnischen Kontakt, der die Original-Bauteile zu einem akzeptablen Preis veräußern wollte.

Vom »Background« einmal abgesehen – keine schlechte Idee.
Kann man machen.
Nur bei der verrückten Namensgebung würde ich noch einmal »brainstormen«…

Avatar

frihu

…hört gerne Musik. Über Röhrenverstärker. Musikrichtung egal. Ausser Jazz, Hip-Hop, House, Metal, Trash, Schlager, Volksmusik, Gangsta-Rap (noch schlimmer, wenn in Deutsch gebrüllt). Da krieg' ich ein Hörnchen. Autor der Bücher: Hören mit Röhren, Röhrenschaltungen und High-End Röhrenschaltungen. Artikel in hifi-tunes (Röhrenbuch 2): Bauteileauswahl für Röhrenverstärker und EL509 Single-Ended Röhrenverstärker im Selbstbau

Kommentare sind geschlossen.