Neues von alter Technik

Da überlege ich mir krampfhaft, wie ich mit gutem Gewissen einen Telefunken-fixierten Röhrenanwender von seinem pathologischen Zwang heilen kann. Oder wie ich mit Null-Gewissen, alte, verschlissene, Telefunken-Röhren (mit Raute) noch mit ordentlich Marge vertickern könnte…

… Und da werde ich auf diesen Artikel aufmerksam gemacht, der mit heutigem Datum veröffentlicht wurde. Auf das sich das jeder geneigte Interessierte doch – Bidde, bidde, bidde – einmal genau durchlesen möge. Vielleicht hilft das bei seiner zwanghaften Markenfixiertheit.

Und bei dieser Gelegenheit will ich nur kurz auf den erweiterten Artikel zum L’Audiophile 300B-Verstärker hinweisen. So vom Prinzip her, schlägt das in’s gleiche Holz. Ist nur ‘ne andere Kerbe.

Bis denne
-Friedrich Hunold-

frihu

…hört gerne Musik. Über Röhrenverstärker. Musikrichtung egal. Ausser Jazz, Hip-Hop, House, Metal, Trash, Schlager, Volksmusik, Gangsta-Rap (noch schlimmer, wenn in Deutsch gebrüllt). Da krieg' ich ein Hörnchen.Autor der Bücher: Hören mit Röhren, Röhrenschaltungen und High-End Röhrenschaltungen. Artikel in hifi-tunes (Röhrenbuch 2): Bauteileauswahl für Röhrenverstärker und EL509 Single-Ended Röhrenverstärker im Selbstbau

Kommentare sind geschlossen.