Rechtsaußen

Dass ich mit den Typen von Rechtsaußen nicht kann, ist kein Geheimnis. Mit den Typen von Linksaußen allerdings auch nicht. In der Mitte gibt es genug Themen, über die man streiten kann. Das reicht für’s Leben.

Da brauche ich keine Bombenstimmung zu verbreiten (RAF & Co) oder idiotisch hinter Nicht-Weissen oder Andersgläubigen hinterher zu jagen. Wie jüngst geschehen. Die Mitte bietet reichlich Konfliktpotential. Mit Worten.

Aber auf dem rechten Auge war man immer schon etwas blind. In diesem, unserem, Deutscheland. Rudi, Rudi, wenn Du sehen könntest…

Der Grund für dieses Statement:

Wenn uns’ Helene plötzlich anfängt, ihre gebleechten Zähne zu zeigen und den Mund aufmacht, dann ist was los, in diesem, unserem Staate. Ob’s Kalkül war? Mit Sicherheit. Tatsache ist, dass das Blondchen den Mund aufgemacht hat.

Anmerkung: Spon ist nur ein Beispiel. Die üblichen Gazetten sind voll davon.

Die zwei-, dreitausend Idioten, die sich daran stören, werden den Umsatz nicht spürbar schmälern.

Tatsache ist: Sie hat’s Maul aufgemacht. Atemlosen Respekt. Endlich. Noch mehr Schlagerfuzzis sollten da jetzt nicht lange fackeln. Von wegen »Ein bisschen Frieden…«.

Vielleicht liegt’s wirklich an Campino, der Edel-Punkrocker, dem man ebenfalls alles vorwerfen kann, nur nicht, dass er um ein klares Statement verlegen ist. Und der das immer schon angemahnt hatte – ein Zeichen zu setzen, und den Mund aufzumachen.

Vielleicht liegt’s auch daran, dass die Mitte der Gesellschaft mittlerweile die Schnauze gestrichen voll hat, von den Assis, die sich links und rechts austoben. Wobei das Toben schon seit längerem sehr rechtslastig ist und die Linken irgendwie müde wirken. Da kann das Püppchen Sarah auch nichts mehr daran ändern.

Und wo ist der schwarze Block, wenn man ihn mal braucht? Nein, nicht ihr Idioten, die wehrlose Schaufensterscheiben einschmeissen, plündern und einfach nur Krawall machen. Das ist ja so einfach. Genauso wie in eine Strassenschlacht mit den Ordnungshütern zu gehen… Ich wette, Ihr habt einfach nur Muffsausen.

Ich darf daran erinnern, dass es der schwarze Block war, der vor Jahren mal Flagge zeigte. Ausgerechnet der schwarze Block. Diese Aktion hat noch immer meine volle Sympathie.

Nein, das ist kein Aufruf zur Gewalt. Das hatten wir schon mal. Was danach kam, hat Millionen Menschen das Leben gekostet.

Unter uns Gebetsbrüdern, -Schwestern und -Transgendern

Ich warte immer noch auf ein klares Statement von der HiFi-Industrie. Sowohl von den Herstellern als auch von den Printmedien. Ich glaube, ich werde wohl lange warten müssen. Den Printmedien geht’s nicht gut und jedes gekündigte Abo tut weh. Anstatt klare Kante zu zeigen, ergeht man sich im HiFi-Esoterik.

Jaja, wenn’s um Knete geht, wird man schnell farbenblind. Ich kann aber mit Fug und Recht behaupten, dass ich da konsequent bin. Geld, mit einer gewissen Färbung, stinkt eben doch!

Facebook wirbt (für sich) in ganzseitigen Zeitungsanzeigen für ein faires Miteinander, gegen Hass und Fremdfeindlichkeit. Gegen Fake und hinterfotzige Manipulation. Und jetzt eben Helene. Auch wenn das alles Kalkül ist…

Es wird wirklich langsam Zeit, das Maul aufzumachen.

#wirsindmehr

-Friedrich Hunold –

frihu

…hört gerne Musik. Über Röhrenverstärker. Musikrichtung egal. Ausser Jazz, Hip-Hop, House, Metal, Trash, Schlager, Volksmusik, Gangsta-Rap (noch schlimmer, wenn in Deutsch gebrüllt). Da krieg' ich ein Hörnchen. Autor der Bücher: Hören mit Röhren, Röhrenschaltungen und High-End Röhrenschaltungen. Artikel in hifi-tunes (Röhrenbuch 2): Bauteileauswahl für Röhrenverstärker und EL509 Single-Ended Röhrenverstärker im Selbstbau

Kommentare sind geschlossen.