Röhren – Generika & Derivate

Die Sache mit dem Röhrenklang

Es ist ein offenes Geheimnis, dass sonst gleiche Röhrentypen (also Äquivalente) u.U. den Klang eines Röhrenverstärkers nachhaltig beeinflussen können. Hier spielt die Fertigung eine Rolle (z.B. etwas grössere Anodenbleche, Material aus denen die Anodenbleche hergestellt werden, Anordnung der Elektroden…) Auch sog. Military oder LL-Röhren können aufgrund ihrer geringeren Fertigungstoleranz den Klang beeinflussen. Wenn jedoch der Unterbau nicht stimmt, bringt so ein Röhrentausch gar nichts.

Endröhren

Bei den Endröhren gehts es ähnlich zu, wie bei den Vorstufenröhren. Anders als vermutet, herrschen hier noch grössere »Klangunterschiede« (selbst bei äquivalente Typen) als bei den Vorstufenröhren. Das hat auch hier zunächst nichts mit der Qualität zu tun. Der eine Röhrenverstärker kommt besser mit Winged-C Röhren zurecht, der andere Verstärker mit JJ. Hört sich negativ an, ist aber durchaus positiv gemeint.

EL34     Äquivalente von            Wingend-C, SED, JJ, RFT, Valvo…
EL34-A   chin. EL34-Generikum       Pentode, Anodenverlustleistung 25W
EL34-B   chin. EL34-Derivat         "Tetrode", Anodenverlustleistung 30W
EL34-STR                            siehe EL34-B, wahrscheinlich aber 5881
E34L     Generikum zur EL34         LL-Version von JJ, zudem höher belastbar
6CA7     EL34-Derivat               Pentode mit Tetrodenklang? Oder umgekehrt?  
                                    Leistungsstärker als EL34
KT77     Derivat zur 6CA7           Kinkless-Tetrode von JJ
                                    EL34 = Pentode
                                    6CA7 = "Tetrode"               
6L6B     von Groove Tubes           = Sovtek 5881WXT (russ. Militärversion 6L6GC)
KT88-98  chin. 6550-Derivat (!)     DAS IST KEINE KT88, eher eine KT-Version der 6550
KT88-100 chin. KT88-Derivat         AUCH KEINE RICHTIGE KT88
KT88-STR                            siehe KT88-98
                                    Datenblatt ist interessant
EL156    chin. 6550-Derivat (!)     hat nichts mit dem Original zu tun
         Generikum zur KT88-98      Oktal-EL156 gibts nur aus China
                                    EL156   = Pentode
                                    6550    = Tetrode
                                    KT88-98 = Kinkless Tetrode

Manche Röhren aus Fernost sind für den »ernsthaften« Einsatz in HiFi-Röhrenverstärker nur bedingt tauglich. Sie »sounden« stark (ideal für Musiker) oder weisen eine grosse Exemplarstreuung auf (besonders 300B und viele Senderöhren). Einige Röhren (besonders Endstufenröhren) sind daher mit Vorsicht zu geniessen!

Kurz zur 6CA7:
Was das amerikanische EL34-Pendant, also die 6CA7, heute wirklich ist, darüber wird gestritten. Die einen meinen, dass die 6CA7 eine Pentode ist, die anderen vertreten die Meinung, dass es sich hier um eine Tetrode handelt. Sicher ist nur, dass die Amerikaner damals eine Röhre wie die EL34 aus patentrechtlichen Gründen weder so bezeichnen noch konstruktionstechnisch eine Kopie der EL34 anfertigen durften. Herausgekommen ist schlussendlich eine »leistungsstärkere EL34« (also eine Pentode) mit »Tetroden-Geschmack«. Zumindest damals. Heute wird schon mal eine »normale« EL34 als 6CA7 umgestempelt…

EL-34A, EL-34B
Die Shuguang EL-34A (hierzulande oft nur umgelabelt anzutreffen) kann, allein vom Datenblatt (!) her, als Generikum zur ursprünglichen EL34 bezeichnet werden. Die EL-34B hingegen als »Derivat«. »Gut informierte Kreise« munkeln, dass diese Röhre doch eher eine Tetrode ist – also im Prinzip das gleiche Spiel wie bei der 6CA7. Die Qualität reicht »von … bis«. Die EL-34A besitzt gegenüber der EL-34B einen schlankeren Glaskörper. Man darf zurecht stutzig werden, wenn man eine »schlanke« Röhre in den Händen hält, die mit EL-34B bestempelt ist… Fallen Sie nicht auf das Marketing-Geblubber herein!

Die technischen Daten von chinesischen Röhren können stimmen, aber aufgrund der doch teilweise erheblichen Streuung würde ich die Röhren nicht mit den Betriebswerten »fahren«, die man im Datenblatt (so sie denn überhaupt vorhanden und echt sind) angibt.

Hinweis!
»Echte« Shuguang-Röhren der neuen Serie weisen eine rote Beschriftung auf und kommen, soweit ich das prüfen konnte, den »Originalröhren« recht nahe. Die KT88 ist aber immer noch keine KT88. Und auch die 12AX7-B ist keine 12AX7.

Allgemein gilt:
Man achte auf den Zusatz hinter der eigentlichen Röhrenbezeichnung, denn diese deuten auf andere technische Daten hin. Das kann (!) funktionieren, kann (!) aber auch völlig daneben gehen. Es ist zudem, anderslautenden Gerüchten zum Trotz und von wenige Ausnahmen abgesehen, kein Qualitätsmerkmal. Military oder LL-Röhren (LL = Long Life) sind meist anders gekennzeichnet. LL-Versionen sind zudem höher belastbar.

6L6GC       als LL-Version =        5881
            als Military   =        z.B. 5881-WXT
EL34        als LL-Version =        E34L
ECC8x       als LL-Version =        ECC801, ECC802, ECC803
            dto mit "Dreher"        bekannteste: E180CC
            dto mit WA-Zusatz       12AT7-WA, 12AU7-WA, 12AX7-WA
            als Military            WXA-Zusatz oder 4-stelliger Zahlencode
12AT7       als LL-Version (!)      6201, 6211, 5965, 7062, 6414, 6829,
                                    6679, 7728, TS65, CV455

Ich habe hier extra die 12AT7 aufgeführt, weil gerade diese Röhre mit verschiedenen Bezeichnungen (Zahlencodes) gehandelt wird, wobei nicht immer klar ist, warum es z.B. eine 6211 und eine 5965 gibt, denn beide Typen sind identisch. Nicht von der Hand zu weisen ist aber, dass es z.T. deutliche klangliche Unterschiede gibt und damit natürlich auch gewisse elektrische Unterschiede zur Originalröhre. Demnach also teilweise ebenfalls keine »echte« 12AT7 (auch wenn diese aus den USA stammen).

300B

Nüchtern betrachtet sind die Preise für so manche 300B vollkommen überzogen und entbehren jeder Grundlage. Das, was man da hauptsächlich bezahlt, ist der Hype- und Design-Zuschlag. Eine gute 300B ist preiswerter als man denkt – sieht dann halt nicht so »toll« aus, gemäß dem Motto: Eine 300B hat gut zu klingen, nicht schön auszusehen.

Avatar

frihu

…hört gerne Musik. Über Röhrenverstärker. Musikrichtung egal. Ausser Jazz, Hip-Hop, House, Metal, Trash, Schlager, Volksmusik, Gangsta-Rap (noch schlimmer, wenn in Deutsch gebrüllt). Da krieg' ich ein Hörnchen. Autor der Bücher: Hören mit Röhren, Röhrenschaltungen und High-End Röhrenschaltungen. Artikel in hifi-tunes (Röhrenbuch 2): Bauteileauswahl für Röhrenverstärker und EL509 Single-Ended Röhrenverstärker im Selbstbau

Kommentare sind geschlossen.